IMG_20211128_161743_edited.jpg

Gustl

 

Norikerwallach, geboren 13.4.2010

Gustl ist unser sanfter Riese, der mit seinem Urvertrauen in alles und jeden alle sofort um den Finger wickelt. Bevor er zu uns kam, drehte er seine Runden praktisch nur in der Reithalle. Nun geniesst er lange Ausritte in der Natur umso mehr. In der Bodenarbeit ist Gustl sehr motiviert und fein an den Hilfen, es macht grossen Spass mit ihm neue Lektionen zu erarbeiten. Beim Reiten hingegen verkauft er dem Reiter gerne, dass er alles gibt und mehr nicht geht. Mit der nötigen Energie liegt aber meistens einiges mehr drin - wir arbeiten also daran, seine Motivation für mehr Leistung zu steigern. Dafür zeigt er bei Anfängern und als Therapiepferd seine Geduld und Ruhe. Gustl gehört Nadine und Eleni gemeinsam, ergänzt unsere Herde seit 2019 und ist da Chef und absoluter Ruhepol gleichzeitig.

_DSC4240_b_edited.jpg
_DSC4326_b_edited.jpg

Caruso

 

Tinker-Pinto-Mix Wallach, geboren 1.3.2005

Caruso ist gerne gemütlich im Gelände unterwegs und lebt ganz nach dem Motto Energiesparer. Durch seinen sanften und ausgeglichenen Charakter schleicht er sich schnell in die Herzen der Menschen. Seine grosse Stärke ist die Freiarbeit, bei der er richtigehend an seinem Menschen "klebt". Auch unter dem Sattel entwickelt er sich prächtig und findet Gefallen an der Dressurarbeit. Mit Sturm und Gustl zusammen kann er aber auch mal richtig aufdrehen und über die Wiesen galoppieren. Caruso ist verspielt, manchmal ein Tollpatsch und auch ganz schön frech, wenn er zum Beispiel die ranghöheren Pferde aus dem Fressstand holt, um dann da genüsslich sein Heu zu futtern. Caruso gehört Eleni und ist seit 2016 bei ihr, seitdem ergänzt er die Herde und ist Therapiepferd für Kinder und Erwachsene, sowie mittlerweile Lehrmeister für unser Horsemanshiptraining geworden.

Sturm

 

Haflingerwallach, geboren 5.1.2001

Sturm ist unser Opi in der Herde. Trotz seines fortgeschrittenen Alters und Arthrose ist er fit und frech wie immer. Nach seinem eher schwierigen Start ins Leben als Reitpferd brauchte er lange, um dem Menschen überhaupt wieder zu vertrauen. Im Kern ist Sturm sensibel, er lernt schnell, hat viele eigenen Ideen, die er manchmal sehr kreativ umsetzt und macht seinem Namen alle Ehre. Am liebsten ist er im Gelände unterwegs, wo er vorausgeht und die Gruppe gerne anführt. Solange das Training abwechslungsreich bleibt und der Mensch in der Lage ist, klar zu kommunizieren und auch die eine oder andere Diskussion zu führen, macht er auch auf dem Platz eine gute Figur. Sturm möchte jedoch ganz genau wissen, wer hier wen führt. Dadurch ist er ein wertvoller Lehrmeister geworden. Seit 2014 gehört Sturm Nadine und ist auch ihr erstes eigenes Pferd. In der Herde ist er "grosser Bruder" für Nala und Spielkumpel für Caruso und Gustl.

_DSC4426_b_edited.jpg
_DSC4196_b_edited.jpg

Nala

 

Haflingerstute, geboren 19.4.2009

Nala ist immer sehr neugierig, aufgeschlossen und immer an erster Stelle, wenn jemand in den Stall kommt. Sie möchte gerne geführt werden, hat viele eigene Ideen und diskutiert auch mal. Sie weiss genau, was sie gerade möchte. Hat man Nala einmal für sich gewonnen, macht sie so ziemlich alles mit. Sei es die Bodenarbeit, die Dressurarbeit, die Arbeit als Therapiepferd oder gemütliche Ausritte. Natürlich fällt sie schon alleine aufgrund ihrer Optik auf und ihr toller Charakter rundet dies ab. Da Nala die einzige Stute in der Herde ist, muss sie sich ab und zu behaupten, was ihr auch gut gelingt. Wird sie zu zickig, kümmert sich Gustl darum, dass sie wieder ihren inneren Frieden findet. :-) Nala ist das erste eigene Pferd von Eleni, sie ist das Fohlen von ihrer ehemaligen Reitbeteiligung und seitdem sie 2 Jahre alt ist in ihrem Besitz.

Raven

Shetty-Welsh-Wallach, geboren 8.6.2013

Er ergänzt unsere Herde seit August 2021 und wir vor allem für die kleineren Kinder in der Reittherapie eingesetzt, darf aber auch in der Bodenarbeit als Lehrmeister sein Können zeigen. Seine Spitznamen reichen von "Knutschkugel" bis zu "Satansbraten". So zeigt er uns immer mal wieder ein neues Gesicht von sich und auch wenn er ein kleiner Mann ist, weiss er sehr gut was er möchte und was nicht. So ist er am liebsten draussen unterwegs, sei dies bei Spaziergängen, auf unseren Therapierunden oder als Handpferd. Auf dem Platz lernt er aktuell das 1x1 der MKA-Bodenarbeit und wird dann auch reiterlich noch weiter ausgebildet. Denn auch die Kleinen werden bei uns genau gleich ausgebildet wie die Grossen. Mit seinen süssen Augen schleicht er sich schnell in die Herzen der Kinder aber auch Erwachsenen. Wenn er nicht gerade schlechte Laune hat (was zum Glück nicht so oft vorkommt), ist er dem Menschen sehr zugewandt und geniesst die Streicheleinheiten. Als er zu uns kam war er eher skeptisch und ihn aus dem Stall zu holen endete oft in einem Fangspiel. Raven gehört neben Eleni ihrer Reittherapie-Kollegin.

DSC00423_edited.jpg
DSC00472_edited.jpg
DSC00699_edited.jpg
DSC00574_edited.jpg
DSC00818_edited.jpg
DSC00429_edited.jpg